Die Blutegel können die geschlängelten Venen (Varikosis) und defekten Venenklappen (chronisch venöser Insuffizienz) nicht mehr reparieren und auch kosmetisch nur wenig beeinflussen.
Dafür wirken sie durch ihre blutflussverbessernden Eigenschaften sehr effizient bei den begleitend auftretenden Beschwerden wie Schwellungen, Schweregefühl, Juckreiz und Schmerzen.

Da der Ansatz nur an der betroffenen Beinvenen oft keine durchgreifende Wirkung hat und zu unangenehmen Nachwirkungen führen kann, empfielt sich ein systemisches Grundprogramm zur effektiven Behandlung.

Besondere Stärke der Egelbehandlung:

Das Fortschreiten der Erkrankung kann aufgehalten werden. Auch nach sog. Stripping oder Veröden betroffener Venen stellen die Egel eine sinnvolle Ergänzung dar, weil sich sonst schnell wieder neue Krampfadern bilden.

Grundprogramm  zur Behandlung chronisch venöser Insuffizienz:

  • Kreuzbein
  • Leberzone (bei schwerer Varikosis mit Lymphstau)
  • Leistengegend
  • entlang  der betroffenen Venen

ca. 4 – 5 Anwendungen im Abstand von ca. 2 – 3 Wochen. Die Anzahl der Behandlungen hängt von der schwere der Erkrankung ab.

Thromboseprophylaxe

Wirksubstanzen aus dem Egelspeichel wirken schmerzstillend und verbessern die Fließeigenschaften des Blutes und können (Mikro-)Thromben in den Gefäßen auflösen. Damit kann Thrombosen vorgebeugt werden.

Hämorrhoidenbehandlung

Die Wirkung der Blutegelbehandlung ist hier vergleichbar mit der bei Krampfadern.

Der Aderlass wirkt abschwellend, entlastend und entgiftend auf das gestaute Gewebe, regt den Lymphabfluss an und kann somit einer weiteren Anschwellung oder Entzündung des betroffenen Gebietes entgegenwirken.

Bei Hämorrhoidalbeschwerden ist die Blutegeltherapie sehr effektive Behandlung!

Wenn Sie Fragen haben oder gerne einen Termin vereinbaren möchten, nutzen Sie das Kontaktformular oder rufen Sie mich an unter Tel. 0761 - 458 953 43.