Unter Sportverletzungen versteht man alle Arten von Verletzungen, die während der Ausübung von Freizeit- und Leistungssport entstehen können. Es werden akute Verletzungen (Unfälle) und chronischen Verletzungen (Überlastungen) unterschieden.

Bei akuten Verletzungen wie Zerrungen, Verstauchungen und Hämatomen kann die Blutegeltherapie nach oft nur einmaliger Anwendung schnelle Linderung bringen.
Auch bei vielen Beschwerden durch Überbelastung wie Sehnen- und Sehnenansatzentzündungen, Kniearthrose oder Tennis- und Golferam sind die Blutegel häufig sehr effektiv. Hier sind in der Regel mehrere Sitzungen angezeigt.

Hämatome

Oberflächliche, kleinere Hämatome bedürfen in der Regel keiner Behandlung. Tiefsitzende und sehr große Hämatome können aber zu starken Beschwerden durch Druckschmerz führen.
Die Blutegeltherapie kann hier sehr erfolgreich eingesetzt werden, wo auch schon Beschwerden, wie z.B. Entzündungen, Nervendruckschädigungen oder Lähmungserscheinungen aufgetreten sind.

Akutbehandlungen

In meiner Praxis können auch kurzfristige Behandlungen durchführt werden, etwa zur Behandlung von Hämatomen, Zerrungen, Verstauchungen… aber auch akutem Lumbago („Hexenschuss“) und Hörsturz.

  • gesamter Rücken
  • Sehnenansätze, z.b. Achillessehen, Schulter, Hüfte, Ellbogen, Knie
  • Hämatome nach Sturz oder Trauma (Schlag)

Je nach Art der Beschwerden. Bei Hämatomen abhängig von der Größe des Hämatoms.
Aus Erfahrung sind 1 – 3 Behandlungen angezeigt.